Kontakt Glossar Index Impressum
Intro
Heiligenzyklus
Ausführung
Datierung
Restaurierung
Schutzverglasung
Maßwerk
Jerusalem
Alle Figuren sind in farblosem Glas ausgeführt, Haare und Gewandborten wurden in Silbergelb aufgetragen. Nur die Hintergründe bestehen aus leuchtendem Farbglas. Der Verzicht auf Farbigkeit hat im Westfenster, anders als bei den Ornamentgrisaillen, nichts mehr mit den Ordensvorschriften zu tun. Um 1400 läßt sich, auch in der Buch- und Tafelmalerei, eine Tendenz zu ganz oder weitgehend farblos gehaltenen Figuren beobachten, in der Regel bei besonders qualitätvollen Werken, deren Feinheiten erst auf diese Weise ganz zur Geltung kommen. Auch der Heiligenzyklus des Westfensters zeichnet sich durch eine besonders sorgfältige Modellierung von Gesichtern und Draperien aus. Die Farblosigkeit ist nun Ausdruck höchster Raffinesse, nicht mehr von mönchischer Askese.
Image
© 2016 Altenberger Dom-Verein e.V., Bergisch Gladbach | Datenschutz
 
Aktuelles
Geschichte
Gebäuderundgang
Instandsetzung
Glasmalereien
Westfenster
Bibliothek
Heute
Touristisches
Altenberger Dom-Verein