Kontakt Glossar Index Impressum
Intro
Heiligenzyklus
Ausführung
Datierung
Restaurierung
Schutzverglasung
Maßwerk
Jerusalem
Den hohen Architekturbaldachinen kommt im Westfenster ein auffallendes optisches Gewicht zu, das zu Deutungsversuchen reizt. Die Heilige Schrift enthält eine vielzitierte Architekturbeschreibung: das neue Jerusalem in der Offenbarung des Johannes, die Wohnstatt der Erlösten. Die ausführliche Beschreibung der Himmelsstadt hat den Künstler des Mittelalters vielfach zu Abbildungen bzw. Nachahmungen angeregt. Aus vielen Hinweisen geht hervor, daß besonders die Kathedralen der Gotik als Abbild des Himmlichen Jerusalem verstanden wurden.

Darüber hinaus ist auch das Westfenster der Zisterzienserkirche Altenberg im Rahmen der überregional orientierten höfischen Repräsentation zu sehen. Dem Stifter Herzog Wilhelm I. von Berg (gest. 1408) war es gelungen, die Familienkirche mit einem Glasgemälde zu schmücken, das nicht nur in Größe und Aufwand von wahrhaft fürstlicher Prachtentfaltung ist, sondern sich auch in der Formensprache am damals übernational verbindlichen Geschmack orientiert. Vielleicht wollte der Stifter dem Glanz der größeren Höfe nacheifern, um so die Bedeutung seines Landes zu unterstreichen.
Image
© 2016 Altenberger Dom-Verein e.V., Bergisch Gladbach | Datenschutz
 
Aktuelles
Geschichte
Gebäuderundgang
Instandsetzung
Glasmalereien
Westfenster
Bibliothek
Heute
Touristisches
Altenberger Dom-Verein