Kontakt Glossar Index Impressum
Intro
Heiligenzyklus
Ausführung
Datierung
Restaurierung
Schutzverglasung
Maßwerk
Jerusalem
Die erste und wichtigste Schutzmaßnahme für historische Glasmalereien muss sein, sie vor Feuchtigkeitseinflüssen jeglicher Art zu bewahren. Das wird erreicht durch eine Außenschutzverglasung; diese wird anstelle der Originale eingebaut und übernimmt deren bautechnische Aufgabe: an ihr prallen Wind und Regen ab, sie ist die Kältebrücke, an der sich das Kondenswasser sammelt, sie bietet Schutz vor mutwilligen Zerstörungen. Das Originalfenster wird mit einigen Zentimetern Abstand innenseitig vor die Schutzverglasung montiert. Die Schutzverglasung des Westfensters wurde 1996 eingebaut. Sie hat den Anblick der Westfassade verändert, doch ohne sie wäre das Fenster dem baldigen Untergang geweiht.
Image
© 2016 Altenberger Dom-Verein e.V., Bergisch Gladbach | Datenschutz
 
Aktuelles
Geschichte
Gebäuderundgang
Instandsetzung
Glasmalereien
Westfenster
Bibliothek
Heute
Touristisches
Altenberger Dom-Verein